Begleithundausbildung

Übungsstunde jeden Samstag

von 14.30 - 15.30 Uhr

Diese Ausbildung gehört zum Bereich Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde. Die Begleithundausbildung verläuft analog des Team-Testes und der Hundehalterkurse. Alle beim Team-Test und Hundehalterkurs gewonnenen Erfahrungen können nun in die erweiterte Aufgabenstellung der Begleithund-Prüfung eingebracht werden. Der in der VDH-Prüfungsordnung festgelegte Ablauf der Begleithund-Prüfung wird dem Hundeführer durch unseren Übungsleiter vermittelt.

Zu den Prüfungsanforderungen gehören z.B. das "Frei-bei-Fuß-Gehen" des Hundes, das "Ablegen unter Ablenkung" und die "Unempfindlichkeit gegen Geräusche". Das sind alles Aufgaben, die sowohl im Training als auch bei der Prüfung auf dem vertrauten Übungsplatz gelöst werden müssen. Praxisnah ist dann das Training und die Prüfung auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Das Verhalten des Hundes im Straßenverkehr, gegenüber Passanten, Radfahrern und Tieren wird durch eifriges Training unter Anleitung des Übungsleiters zur Prüfungsreife entwickelt. Dass in die Verkehrserziehung von Hundeführer und Hund über das Straßenverkehrsrecht und Haftungsfragen, Umweltbewusstsein und Tierschutz mit eingeflochten werden, versteht sich von selbst.

Wenn nunmehr das Gespann Mensch/Hund Spass und Interesse am "Sport mit dem Hund" gefunden haben, öffnen sich die weiteren Möglichkeiten, die unser Verein anbietet. Je nach Eignung und Vorliebe kann nun einer der Sportbereiche ausgewählt werden.

Fotos: Marion Knappe